Ganz schnell nur…

Heute früh musste es schnell gehen. Die Zeit war fortgeschritten und ich spurtete vom Badezimmer zurück zum Kleiderschrank. Ich wählte einen gut geschnittenen Wollrock in perfekt auf mich abgestimmter Länge. Er war dunkelbraun mit cremefarbenen Karostreifen. Dazu zog ich einen schlichten cremefarbenen Pullover an. Dunkle Schuhe und ein knielanger dunkler Mantel komplettierten das Outfit. Ich war ordentlich gekleidet und verließ in Windeseile das Haus.
Später am Vormittag begutachtete ich mein Outfit noch einmal genauer. Fühlte ich mich in der Kleidung wohl? Es war gemütlich. Ich sah durch den hervorragenden Schnitt und die perfekte Länge des Rocks deutlich schmaler und sportlicher aus als in anderer Kleidung. Doch irgend etwas stimmte nicht. Vielleicht sollte ich ein anderes Oberteil ausprobieren? Allerdings passte nichts besser dazu. Die Kombination war es also nicht. War der Rock schon aufgetragen? Ich hatte ihn nur selten angehabt und er sah auch beim näheren Betrachten immer noch wirklich gut aus. Ich erinnerte mich, welch schönes Kompliment ich für diesen Rock bekommen hatte. Der Rock war echt schön. Solide. Und das Muster einfach klassisch. Stopp, das war es. Ein klassisches Muster mit geraden Linien für mich? Da lag der Fehler begraben! In diesem Rock würde ich mich nie wirklich attraktiv fühlen. Oder voller Energie. Dieser Rock passte nicht für mich, wenn ich Power haben will. Dieser Rock gab mir das Gefühl von grauen Herbsttagen, von Nebel und Gemütlichkeit. So mochte ich mich nicht kleiden. Wohlüberlegt trennte ich mich in aller Stille von diesem eleganten klassischen Exemplar.

Comments are closed.